Workshop Technical Operations Research 2014

Researchgroup TOR, Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mathematics_concept_collage.jpg
Gesammelte Logos zum TOR-Workshop 03/2014

Operations Research in den Ingenieurwissenschaften

Am 3. und 4. März 2014 planen wir den 1. Workshop „Operations Research in den Ingenieurwissenschaften“ im Pfalzhotel Asselheim.

Mit dem Workshop verfolgen wir folgende Ziele:

  1. Profilbildung der Forschungsrichtung, Methode Technical Operations Research, TOR. Was ist das? Was gewinn ich dadurch? Was ist zu tun?
  2. Vernetzung von OR und Ingenieurwesen
  3. Vernetzung von Wissenschaft und Industrie
  4. Stärken der Ideen von TOR

Agenda

(Planungsstand: 01/2014) Details hier: Agenda.pdf

Tag 1

  • 10:00 Begrüßung (PD Dr. Ulf Lorenz)
  • 10:30 Fachvortrag Maschinenbau (Prof. Pelz, Darmstadt)
  • 11:30 Fachvortrag Mathematik (Prof. Alexander Martin, Erlangen)
  • 12:30 Mittagessen
  • Ab 13:30: Fachvorträge
  • 19:00 gemeinsames Abendessen

Tag 2

  • Vormittags Besichtigung der KSB AG Frankenthal
  • 11:45 Fachvortrag Operations Research (Prof. Erwin Pesch, Siegen)
  • 12:45 Mittagessen
  • 13:30 Fachvorträge
  • 14:30 Diskussion in Gruppen
  • 15:00 Diskussion in großer Runde
  • 16:00 Ende

Gebühren und Übernachtung

Die Teilnehmer werden gebeten, sich selbständig um eine Übernachtungsmöglichkeit zu kümmern, im Tagungshotel ist man auf solche Anfragen vorbereitet. Für die anfallenden Organisationskosten wird eine Gebühr von 70,- Euro erhoben.

Mission

TOR Pumpenschach

Ein Ziel von Technical Operations Research ist es, quantitative Methoden zur Systemsynthese in den Ingenieurwissenschaften zu etablieren. Als Vorbild dient dazu das Operations Research welches sehr erfolgreich zur Optimierung betriebswirtschaftlicher Prozesse, z.B. in der Logistik, eingesetzt wird. Im TOR werden dagegen Module zu Systemen vernetzt, mit System. Ein typischer Vertreter der Problemstellungen, mit denen man sich im TOR beschäftigt, ist die Auslegung einer Druckerhöhungsanlage.

Technisches Operations Research umfasst jedoch weit mehr als den Einsatz mathematischer Modellbildung und Algorithmik zur Lösungsfindung. Es geht auch darum, Ingenieuren den Zugang zu diesen Werkzeugen zu ermöglichen. Es geht um die dafür notwendige Kommunikation zwischen verschiedenen Fachgebieten, es geht um Fragen der Bewertung neuer Technologien – kurzum es geht ein gutes Stück weit um Technologiemanagement. Technisches Operations Research ist eine Brückendisziplin, die Elemente aus dem Maschinenbau, der Informatik, der Mathematik und den Betriebswirtschaften verbindet.

Teilnehmer

(Stand: 02/2014)

  • Prof. Dirk Briskorn, Universität Siegen, BWL / Quantitative Planung
  • Prof. Andreas Brümmer, TU Dortmund, Maschinenbau / Fluidtechnik
  • Dr. Frank Dammel, TU Darmstadt, Maschinenbau / Technische Thermodynamik
  • M.Sc. Axel Dietrich, TU Darmstadt, Maschinenbau / Technische Thermodynamik
  • Dipl. Math. Thorsten Ederer, TU Darmstadt, Maschinenbau / Fluidsystemtechnik
  • Dr. Jochen Fritz, KSB
  • Prof. Armin Fügenschuh, Helmut Schmidt Universität Hamburg, Mathematik
  • Dr. Björn Geissler, Universität Erlangen, Mathematik
  • Dipl.-Ing Manueal Grieb, TU Dortmund, Maschinenbau, Fluidtechnik
  • Dipl.-Math. Corinna Hallmann, Universität Paderborn, Wirtschaftsinformatik
  • Dr. Carolin Kellenbrink, Universität Hannover, Produktion
  • Prof. Frauke Liers, Universität Erlangen, Mathematik
  • Dr. Ulf Lorenz, TU Darmstadt, Maschinenbau / Fluidsystemtechnik
  • Prof. Alexander Martin, Universität Erlangen, Mathematik
  • Dipl.-Ing. Mehdi Nakhjiri, Industrial Science
  • Prof. Peter Pelz, TU Darmstadt, Maschinenbau / Fluidsystemtechnik
  • Prof. Erwin Pesch, Universität Siegen, Wirtschaftsinformatik
  • Prof. Romuald Skoda, Ruhr-Universität Bochum, Maschinenbau / Thermo- und Fluiddynamik
  • Prof. Marc Pfetsch, TU Darmstadt, Mathematik
  • Dipl.-Ing. Philipp Pöttgen, TU Darmstadt, Maschinenbau / Fluidsystemtechnik
  • Dipl. Math. Claudia Stangl, Universität Duisburg Essen, Mathematik
  • Dipl.-Ing. Sebastian Schmitt, TU Darmstadt, Maschinenbau / Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen
  • M.Sc. Maximilian Schneider, TU Darmstadt, Maschinenbau / Institut für Mechatronische Systeme
  • Dr. Anke Troeltzsch, DLR
  • Prof. Leena Suhl, Universität Paderborn, Wirtschaftsinformatik
  • Dipl.-Ing. Milos Vukovic, RWTH Aachen, Maschinenbau / IFAS
  • Stefan Werner, Allweiler GmbH
  • Dipl.-Math. Tobias Wollenberg, Universität Duisburg Essen, Mathematik