Workshop Technical Operations Research 2015

Researchgroup TOR, Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mathematics_concept_collage.jpg

Operations Research in den Ingenieurwissenschaften

Am 9. und 10. März 2015 planen wir den 2. Workshop „Operations Research in den Ingenieurwissenschaften“ im Kurhaus Trifels.

Mit dem Workshop verfolgen wir folgende Ziele:

  1. Vernetzung von OR und Ingenieurwesen
  2. Vernetzung von Wissenschaft und Industrie
  3. Thema diesmal: „Auf Optimierung ausgelegte Modellierung physikalischer Gesetze im Fluidbereich“

    Um uns diesem Thema zu nähern sehen wir mindestens drei verschiedene Ansätze:
    a. Einfache Gesetzmäßigkeiten „erraten“ und mit Experimenten belegen
    b. Thermodynamik und Fluidmechanik aus dem Lehrbuch hernehmen und mittels Approximationsverfahren die Gleichungen vereinfachen
    c. Automatische Modellbildung mittels Rohdaten

Agenda

(Planungsstand: 03/2015) Details hier: Agenda

Tag 1

Tag 2

Gebühren und Übernachtung

Der Konferenzbeitrag von 140,- beinhaltet neben der Tagungspauschale die Übernachtung vom 09.03. auf den 10.03. im Kurhaus Trifels. Teilnehmer, welche eine frühere Anreise wünschen, werden gebeten, sich mit dem Tagungshotel in Verbindung zu setzen.

Mission

TOR Pumpenschach

Ein Ziel von Technical Operations Research ist es, quantitative Methoden zur Systemsynthese in den Ingenieurwissenschaften zu etablieren. Als Vorbild dient dazu das Operations Research welches sehr erfolgreich zur Optimierung betriebswirtschaftlicher Prozesse, z.B. in der Logistik, eingesetzt wird. Im TOR werden dagegen Module zu Systemen vernetzt, mit System. Ein typischer Vertreter der Problemstellungen, mit denen man sich im TOR beschäftigt, ist die Auslegung einer Druckerhöhungsanlage.

Technisches Operations Research umfasst jedoch weit mehr als den Einsatz mathematischer Modellbildung und Algorithmik zur Lösungsfindung. Es geht auch darum, Ingenieuren den Zugang zu diesen Werkzeugen zu ermöglichen. Es geht um die dafür notwendige Kommunikation zwischen verschiedenen Fachgebieten, es geht um Fragen der Bewertung neuer Technologien – kurzum es geht ein gutes Stück weit um Technologiemanagement. Technisches Operations Research ist eine Brückendisziplin, die Elemente aus dem Maschinenbau, der Informatik, der Mathematik und den Betriebswirtschaften verbindet.

Teilnehmer

(Stand 05.03.15)

  • Lena Altherr, TU Darmstadt
  • Prof. Dirk Briskorn, Uni Wuppertal
  • Thorsten Ederer, TU Darmstadt
  • Prof. Armin Fügenschuh, Uni Hamburg
  • Dr. Björn Geißler, Uni Erlangen
  • Michael Hartisch, Uni Siegen
  • Dr. Dominik Kreß, Uni Siegen
  • Prof. Ulf Lorenz, Uni Siegen
  • Juniorprof. Dr. Henning Meyerhenke, KIT
  • Mehdi Nakhjiri, Industrial Science GmbH
  • Prof. Peter Pelz, TU Darmstadt
  • Prof. Erwin Pesch, Uni Siegen
  • Philipp Pöttgen, TU Darmstadt
  • Christian Schänzle, TU Darmstadt
  • Prof. Thomas Spengler, Uni Braunschweig
  • Dr. Claudia Stangl, Uni Duisburg-Essen
  • Jan Wolf, tesyo GmbH
  • Tobias Wollenberg, Uni Duisburg-Essen
  • Prof. Hans.-Georg. Zimmermann, Siemens
  • Prof. Wolf Zimmermann, Uni Halle

Organisatorisches

Kontakt bei Fragen rund um den TOR-Workshop: