Erfolgreiche Teilnahme an der 4. International Rotating Equipment Conference

07.10.2019

Am 24. und 25. September fand in Wiesbaden zum vierten Mal die International Rotating Equipment Conference statt, an der auch das Institut für Fluidsystemtechnik wieder mit zahlreichen Beiträgen vertreten war.

Konferenzteilnehmer des FST.

Die erfolgreiche Titelverteidigung ist gelungen. Nachdem der Best Paper Award auf der dritten International Rotating Equipment Conference (IREC) im Jahr 2016 erstmalig durch Tim Groß an das Institut für Fluidsystemtechnik (FST) geholt wurde, lautete der glückliche Gewinner diesmal Christian Schänzle. Mit seinem Beitrag „ERP Positive Displacement Pumps -Experimental Validation of a Type-Independent Efficiency Model“ überzeugte er die Fachjury der vierten IREC.

Auch in diesem Jahr war das FST wieder mit zahlreichen weiteren Beiträgen vertreten. In insgesamt sieben Vorträgen, von der mathematischen Optimierung von Pumpensystemen bis hin zum Forschungsdatenmanagement, wurde die ganze Bandbreite der Forschungsaktivitäten des FST vorgestellt. Besondere Beachtung galt dabei der Darmstädter Session zur experimentellen Untersuchung und analytischen Beschreibung von mediengeschmierten Gleitlagern in Pumpen.

Die vierte International Rotating Equipment Conference fand am 24. und 25. September in Wiesbaden statt und wird alle drei Jahre von den VDMA Fachverbänden Pumpen und Systeme und Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik ausgerichtet.