Analyse und Synthese technischer Systeme

Die Vorlesung

Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, den Studierenden die Werkzeuge des Ingenieurs aufzuzeigen mit denen komplexe Systeme abstrahiert, beschrieben und die sich daraus ergebenden Problemstellungen gelöst werden können. Dabei werden nicht nur technologische, sondern auch ökonomische, ökologische und soziale Aspekte mit in die Bewertung einbezogen.

Organisatorisches

Veranstaltung Master 6CP – Wahlpflichtbereich I
Turnus Wintersemester
Termine Dienstag: 10:00 -11:30 Uhr
Donnerstag: 08.00 – 09.30 Uhr
Ort L1|01 K466
Dozent Prof. Dr.-Ing Peter Pelz
Prüfungsform Sommersemester: mündlich
Wintersemester: schriftlich
erste Vorlesung -
Ansprechpartner Manuel Rexer
Sprechstunden nach Vereinbarung
  • Systemgrenzen und Schnittstellen, Systemanalogien
  • Formulierung von Funktions- und Prozesszusammenhängen
  • Formulierung von Zielen
  • Festlegung eines Spielfeldes
  • Modellierung von Komponenten und komplexen Systemen
  • Systembeschreibung mittels 0D-Methoden
  • Erhaltungs- und Materialgesetze
  • Zeitliche und räumliche Granularität
  • Modellreduktion und -validierung
  • Planung numerischer und praktischer Versuche
  • Generisches mechatronisches System
  • Sicherheitskonzepte für Systeme
  • Bewertung des Systemaufwands
  • Ermittlung von Herstellkosten (Investitions- und Betriebskosten)
  • Technisch-ökologisch-ökonomisch-soziale Zusammenhänge
  • Diskrete und kontinuierliche Optimierungsmethoden