Tutorium Digitalisieren einer vollautomatischen Brauanlage

Das Tutorium

Im Tutorium werden Konzepte der Automatisierung und Digitalisierung in der Prozessindustrie erlernt und praktisch umgesetzt. Als Beispiel dient das Bierbrauen an der institutseigenen Anlage.

Organisatorisches

Turnus jedes Semester
Termine WiSe 24:
07.10. – 25.10.2024
davon 14.10. – 25.10.2024 in Präsenz
Ort L1|01
Prüfungsform
  • Dokumentation (GitLab und Labortagebuch)
  • Mündliche Prüfung (Codegespräch)
Ansprechpartner/-in Katharina Henn

Anmeldung

Die Anmeldung ist per Mail an die oben genannte Ansprechperson vorzunehmen.

Im Anschluss kann eine Anmeldung in TUCaN erfolgen.

Die Anzahl an teilnehmenden Personen ist vorerst auf 8 begrenzt.

Anmeldeschluss ist der 27.09.2024.

Das Tutorium ist in drei Phasen aufgeteilt. In der ersten Phase wird ein einführendes Skript zur Verfügung gestellt, welches der Einarbeitung dient. Es folgt die Übungsphase, in der erste Automatisierungsaufgaben programmatisch umzusetzen sind. Hierzu steht entsprechende Hardware zur Verfügung. In der letzten Phase wird eine wechselnde Aufgabenstellung an der Programmierung der Brauanlage bearbeitet. Damit soll der Funktionsumfang der Brauanlage stetig erweitert werden. Zum Abschluss wird mithilfe des neuen Programmcodes Bier gebraut und die erfassten Daten analysiert.

Das Tutorium zielt auf die praxisnahe Veranschaulichung der Automatisierung und Digitalisierung in der Prozessindustrie ab. Die Programmierung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) mittels Structured Text (ST) wird erlernt und der Programmcode zunächst virtuell getestet. Die Dokumentation erfolgt über GitLab.

Am Brautag wird der erweiterte Programmcode angewendet und es wird ein Sud Bier vollautomatisiert gebraut. Die erfassten Daten werden aufbereitet und können für eine Erweiterung der Digitalisierung der Anlage verwendet werden. Zum Abschluss des Tutoriums kann das Brauprodukt getestet werden.