Tutorium Fluidenergiemaschinen

Das Tutorium

Im Tutorium experimentelle Versuche werden an drei verschiedenen Arten von Fluidenergiemaschinen mithilfe unterschiedlicher Messverfahren und –einrichtungen durchgeführt und ausgewertet.

Organisatorisches

Turnus Sommersemester
Termine -
Ort Institut für Fluidsystemtechnik (L1|01)
Prüfungsform
  • Durchführung (30 %)
  • Auswertung (50 %)
  • Ausarbeitung (20 %)
Ansprechpartner Maximilian Kuhr

Anmeldung

Die Anmeldung ist per Mail an den Ansprechpartner oben vorzunehmen.
Im Anschluss kann eine Anmeldung in TUCaN erfolgen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

Vorbereitung

Jeder Teilnehmer erhält kurze Zeit vor dem Tutorium ein einführendes Skript per Mail. Dieses ist vor Beginn des Tutoriums durchzuarbeiten. Weitere Vorbereitungen seitens der Teilnehmer sind nicht notwendig.

Das Tutorium zielt auf die praxisnahe Veranschaulichung der Lehrinhalte der gleichnamigen Vorlesung „Fluidenergiemaschinen“ des Instituts. An mehreren Versuchstagen wird den Studierenden der Zugang zu den hochmodernen Prüfständen des Instituts für Fluidsystemtechnik ermöglicht. In Kleingruppen untersuchen die Teilnehmer selbstständig Teilgebiete der aktuellen Forschung. Der Fokus liegt hierbei auf dem statischen Verhalten von Fluidenergiemaschinen und Fluidsystemen sowie dem Verinnerlichen der Lehrinhalte der Vorlesung und der Erweiterung des physikalischen Verständnisses.

Die Studierenden sind nach erfolgreichem Abschluss in der Lage

(i) statische Kennlinien unterschiedlicher Fluidenergiemaschinen wie Ventilatoren, Kreisel- und Verdrängerpumpen experimentell zu bestimmen,

(ii) die Auswirkungen von Kavitation auf das statische Verhalten von Pumpen zu quantifizieren sowie

(iii) die aufgenommenen Messdaten zu analysieren und interpretieren.